Sightseeing in Dänemark – das sollten Sie gesehen haben

Sightseeing in Dänemark – das sollten Sie gesehen haben

Beim Thema Urlaub in Dänemark denken viele vor allem an lange Tage am Strand an Nord- und Ostsee. Allerdings hat das Land weit mehr zu bieten als Strände und von Seegras überwucherte Dünen. Vor allem die Hauptstadt Kopenhagen wartet mit einer Fülle von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen auf. Doch auch sonst wird Urlaubern in allen Landesteilen viel geboten.

Ein Paradies für Kinder und Jugendliche

Zu den bekanntesten Institutionen der Stadt Kopenhagen gehört der dortige Vergnügungspark Tivoli. Er ist der zweitälteste seiner Art in der gesamten Welt und umfasst eine Fläche von 8,3 Hektar. Jährlich kommen über vier Millionen Besucher, was den Tivoli zur meistbesuchten Attraktion Dänemarks macht. Neben Achterbahnen und anderen Fahrgeschäften locken vor allem regelmäßige Konzerte in den Vergnügungspark. Überhaupt bieten die Dänen, wie in Skandinavien allgemein üblich, vor allem viel für Kinder und Jugendliche. Ein weiteres Beispiel hierfür ist das Legoland Billund. Denn die berühmten kleinen Plastikbausteine stammen ursprünglich aus dänischer Fertigung. Neben vielen Miniaturwelten gibt es auch dort eine Vielzahl von Fahrgeschäften. Diese lehnen sich thematisch meist an die neuen Spielzeugserien des Unternehmens an. Die aktuellsten Neuerungen stehen daher ganz im Zeichen der Legenden von Chima.

Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen – eine eigene Reise wert

Neben dem Kopenhagener Tivoli gibt es eine große Zahl weiterer Gründe für einen ausgedehnten Besuch der Hauptstadt Dänemarks. Ein Beispiel hierfür ist die Kopenhagener Zoo in welchem mehr als 3.000 Tiere aus 264 verschiedenen Arten ihr Zuhause haben. Neben einer der fortschrittlichsten Elefantenanlagen der Welt befindet sich dort auch der europaweit größte Kinderzoo mit vielen Möglichkeiten, um mit den Tieren in unmittelbaren Kontakt zu kommen. Ein weiteres Highlight bildet die Ny Carlsberg Glyptotek. Dieses Kunstmuseum beherbergt neben einer umfangreichen antiken Sammlung auch eine große Anzahl bekannter moderner Kunstwerke. Neben dänischen sind dabei vor allem französische Künstler wie Auguste Rodin, Paul Gauguin und Edgar Degas vertreten. Wer einen tieferen Einblick in die Geschichte Dänemarks nehmen möchte, dem kann außerdem ein Besuch im Nationalmuseum von Kopenhagen empfohlen werden.

Ein paar Tage länger bleiben

Wie gezeigt, lassen sich selbst die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Dänemarks nicht an einem oder auch zwei Tagen erleben. Insofern lohnt es, rechtzeitig eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus für einen angenehmen und ausgedehnten Urlaub bei unseren nördlichen Nachbarn zu buchen. Weitere Informationen zu Rundreisen bei unseren dänischen Nachbarn erhalten Sie hier.

Bild: cmfotoworks; iStock – thinkstockphotos.de